Brustkreuz-Geschirre


sind Geschirre, die vorne über der Brust gekreutzt werden. Der Brust- und Stegbereich bis zum unteren Umfang, ist links und rechts durch einen Schieber verstellbar. Das Geschirr ist gut einsetztbar, für Hunde die noch im Wachstum sind. Abgepolstert wird der Umfang bis zum Versteller und der obere Steg mit AirMesh, Leder  oder Micro-Verluors.


Führ-Geschirre


werden auch T-Geschirre genannt. 

Bei dieser Geschirrart verläuft ein Steg zwischen den Vorderbeinen. Die Hals-und Rückenteile sind mit einem Ring verbunden, der sich der Bewegung des Hundes anpasst. 

Am Bauchumfang befinden sich zwei verstellbare Schließen, so kann man das Geschirr individuell anpassen. 

Die Geschirre sind voll gepolstert mit Leder, Micro-Velours, AirMesh für Wasserratten oder Softshell verarbeitet.


Führgeschirre mit Brustlatz

sind für Hunde gedacht, die einen ausgeprägten spitzen Brustbeinknochen besitzen, (z. B. Dackel).

Der Brustlatz ist eine verbreiterte Polsterung, die vorne über das Brustbein bis zum Halsansatz angebracht wird.

Somit, ist ein besserer Halt vorhanden und der Bauchsteg rutscht nicht mehr zur Seite. Ist auch für größere Hunde machbar.

Der Brustlatz wird aus Fleece, AirMesh, Microvelours, Softshell oder Kunstleder verarbeitet, Leder ist dafür nicht geeignet, ist zu hart und schlecht zum Verarbeiten. 


Sicherheits Geschirr      


Ist ähnlich wie das Führgeschirr. Es besitzt zur Sicherheit in kurzen Abständen am Umfang 4 Schließen, um zu verhindern, dass der Hund sich aus dem Geschirr, winden kann.


Windhund-Geschirre


wurden speziell für Windhunde entwickelt, da sie einen langen, schlanken Körper besitzen. Am Rücken wird das Gurtband gekreuzt um dem Geschirr einen guten Halt zu geben. Zwischen den Vorderbeinen verläuft ein breiter Steg und der Bauchgurt ist verstellbar. Für das empfindliche und dünne Fell des Windhundes sollte ein weiches Fleece als Polsterung verwendet werden. Auch andere Hunderassen können dieses Geschirr tragen.